Die Kosten für den Abschleppdienst - Automatisch teuer oder geht auch günstig?

Abschleppen Kosten München

Wer in der nächsten Zeit einen Ausflog plant oder eine längere Reise vor sich hat, der sollte sich, auch wenn man ihn hoffentlich nicht braucht, einmal mit dem Thema Abschleppdienst beschäftigten. Denn dieser nimmt nicht nur Falschparker auf oder birgt Autos nach einem Unfall. Es kommt auch recht häufig vor, dass man mal eine Pannenhilfe braucht. Und im Eifer des Gefechts denkt man dann nicht immer gleich daran, dass die Kosten für das Abschleppen durch einen Abschleppdienst in München und Umgebung höher ausfallen können und wählt dann den erstbesten Abschleppanbieter aus und ruft ihn an. Dabei kann ein vorheriger Vergleich der Unternehmen gerade bei den Kosten für das Abschleppen einiges an Geld sparen.

Der Vergleich zum Kosten abschleppen 

Eine Panne mit dem Motor kommt oft schneller als man denkt und das ist gerade bei Ausflügen recht ärgerlich. Wenn dann auch noch das Abschleppunternehmen mit recht hohen Abschleppkosten kommt, ist das auch nicht gerade schön. Daher macht ein Vergleich der Abschleppunternehmen Sinn. Die meisten gehen bei der Berechnung der Kosten danach, um was für ein Fahrzeug es sich handelt und wie viele Kilometer der Weg bis zum defekten Auto ist. Hier können die Preise schon stark variieren. Für ein Auto liegen die meisten Abschleppunterhemen zwischen 75 und 120 Euro, je nach Kilometeranzahl. Je größer das Fahrzeug dann wird, umso höher sind die Kosten dann meist auch. Ein LKW kann, je nachdem wie viele Tonnen er hat, dann schnell bis zu 250 Euro kosten. Darüber hinaus sollten Sie sich auch die Preise für die Verwahrung des Autos ansehen, falls dieses, aus welchen Gründen auch immer, von den Behörden abgeschleppt wird. Diese können in München recht unterschiedlich sein. Dies liegt zum einen daran, dass hier die Preise nach 16 Uhr teurer sind und zum anderen auch daran, dass für Nachtstunden, Feiertage und Wochenende auch Zuschläge für die Kosten abschleppen erhoben werden. Darüber hinaus kommt es auch darauf an, ob das Auto auf dem privaten Gelände der Abschleppfirma abgestellt wird oder ob es auf dem Parkplatz der Behörde landet. Denn dort kostet die Verwahrung einige Euro mehr. 

 

Vorteil für Automobilclub Mitglieder

Wer nach dem Vergleich das passende Abschleppunternehmen gefunden hat, der sollte sich die Nummer auf jeden Fall ins Handy speichern. So kommt man dann, wenn man ihn braucht, nicht in die Verlegenheit, den erstbesten zu wählen. Ein bisschen anders sind die Kosten abschleppen für alle Fahrer, die Mitglied in einem Automobilclub sind. Denn für sie sind die Kosten abschleppen meistens komplett kostenlos oder aber sie müssen nur einen kleinen Teil dazu bezahlen. Wer eine einfache Mitgliedschaft hat, der ist oft bis zu 300 Euro frei. Hier sollte man aber im Vorfeld mit dem Club Kontakt aufnehmen, um sich genau zu erkundigen. Aber am Ende ist eine Mitgliedschaft, die natürlich auch eine gewisse Jahresgebühr hat, um einiges günstiger, als wenn man die Kosten abschleppen selbst bezahlen müsste. Sollte es hier einmal der Fall sein, dass abgeschleppt werden muss, dann sollten Sie sich aber auch klar sein, dass das Auto nur bis zur nächst gelegenen Werkstatt abgeschleppt wird, welche in dem Fall die Werkstatt ist, welche von der Versicherung vorgegeben wurde.